• Über uns
  • Newsroom
  • Nachhaltigkeit
  • Investor Relations
de|en

Stories

5 Verpackungsinnovationen made by HelloFresh

Getreu dem Motto „Vermeidung, Reduzierung, Innovation“ hat sich HelloFresh in sämtlichen Regionen dazu verpflichtet, auf Verpackung nach Möglichkeit vollständig zu verzichten. Doch um Qualität, Frische und einen sicheren Transport zu gewährleisten, ist eine vollständige Vermeidung nicht immer möglich. In diesem Fall arbeiten wir an innovativen Lösungen, durch die wir Verpackungen reduzieren oder für das Recycling optimieren können. Viele dieser Lösungen werden in unseren Packaging Labs entwickelt und getestet.


1. Die Paper Pouch – eine Kühltasche aus Papier

Die HelloFresh Paper Pouch ist unsere nachhaltige Kühltasche, die aus recyceltem Papier besteht und somit über die Papiertonne dem Recyclingkreislauf zugeführt werden kann. In Deutschland und Schweden ist diese Verpackungsinnovation bereits seit Herbst 2019 für den Versand sämtlicher kühlpflichtiger Artikel im Einsatz. Die Paper Pouch erfüllt dabei strenge gesetzliche Auflagen und folgt dem Temperaturkonzept der von HelloFresh mit entwickelten DIN SPEC 91360. Doch wie kann Papier Zutaten wie Joghurt und Fleisch kühl halten? Zwischen den einzelnen Lagen des Papiers entstehen sogenannte Luftpolster, die die Isolierfähigkeiten ermöglichen. Entstanden ist die Paper Pouch in Zusammenarbeit mit Studierenden der Universität Lund in Schweden und einem mittelständischen Unternehmen aus Deutschland, das auf einzigartige Papieranwendungen und besondere Verarbeitung spezialisiert ist. 

Eine Paper Pouch neben der Box, in der sie verpackt wird.



2. Das Kühlpack – ganz neu gedacht

Um unsere Produkte auf dem gesamten Weg zu den Kund:innen und in sämtlichen Klimazonen kühl zu halten, verwenden wir zusätzlich Kühlpacks. Bei der Herstellung handelsüblicher Kühlpacks wird Wasser mit einem Polymer vermischt, wodurch ein Gel entsteht, das Mikroplastik enthält und damit das Recycling des Inhalts verhindert. Wir wollten eine nachhaltigere Lösung einführen und haben deshalb 100 Prozent recyclebare Wassereispacks entwickelt. In Folie versiegelt ist der Wasserbeutel nach ein bis drei Tagen im Gefrierschrank bereit für den Versand. Wir gehen aber noch einen Schritt weiter: Um nicht nur unsere Verpackungen möglichst nachhaltig zu gestalten, sondern auch die Umweltbelastung durch den Herstellungsprozesses auf ein Minimum zu reduzieren, haben wir Ende 2017 unsere erste In-House Produktion von Wassereispacks im Vereinigten Königreich gestartet. Heute produzieren wir zusätzlich in Australien, Neuseeland und Kanada. 

Unsere In-House Produktion von Wassereispacks.


3. Der Eis-Konfigurator – Kühlung für jede Klimazone

Bei der Verwendung von Eispacks muss bedacht werden, das unterschiedlich lange Lieferketten und unterschiedlich designte Kühltaschen einen unterschiedlichen Kühlungs- und damit Eisbedarf haben. Unser Eis-Konfigurator berechnet mithilfe eines Algorithmus die passende Anzahl der Eispacks basierend auf der Dauer des Transports, der Außentemperatur und der gelieferten Zutaten. Eine Bestellung, die in ein und derselben Stadt gepackt und geliefert wird, benötigt weniger Eis zur Kühlung, als eine Bestellung, die womöglich mehrere hundert Kilometer zurücklegen muss, bevor sie bei unseren Kund:innen ankommt. 


4. Der Verpackungskonfigurator – die automatische Berechnung unseres Verpackungsbedarfs

Ein weiterer Bereich, in dem die möglichst ressourcenschonende Konfiguration autonom von einem Programm vorgenommen wird, ist das Bestimmen des benötigten Platzes und Verpackungsmaterials für die Zutaten in der Box. Diese Aufgabe übernimmt der HelloFresh Verpackungskonfigurator. Er sagt unseren Verpackungsverbrauch komplett autonom und dynamisch vorher, sodass wir trotz wöchentlich wechselnden Bestellungen unsere drei Ziele – Funktionalität, Kosteneffizienz und Nachhaltigkeit – ideal ausbalancieren können. Demnächst wird zudem der Verpackungskonfigurator 2.0 eingeführt – eine Weiterentwicklung, die uns ermöglicht, das Volumen der Zutaten in einer Box noch genauer zu bestimmen. Dadurch werden wir den Verpackungseinsatz noch einmal deutlich senken können.


5. Die wiederverwendbare Box – ein kontinuierlicher Entwicklungsprozess

Doch auch wenn HelloFresh bereits große Schritte in Richtung nachhaltiger Verpackungslösungen gemacht hat, sind wir noch nicht am Ziel: Wir entwickeln unser Produkt ständig weiter! Im Rahmen mehrerer akademischer Theoriearbeiten haben wir beispielsweise mit Studierenden und Wissenschaftler:innen eine komplett wiederverwertbare HelloFresh-Box konzipiert. Die Box wird dabei nicht wie üblich über das Altpapier entsorgt und recycelt, sondern von unserem Lieferdienst in der darauffolgenden Woche abgeholt, mit neuen Zutaten bestückt und erneut als Kochbox verwendet. Dieses Konzept testen wir aktuell in mehreren Märkten, unter anderem in den Niederlanden und in Australien.

HelloFresh erreicht den 2. Platz beim Nachhaltigkeitspreis Logistik 2020

„Auch wenn uns die umweltfreundlichen Verpackungsinnovationen der letzten Jahre stolz machen, denken wir bei HelloFresh nicht daran, uns auf bisherigen Erfolgen auszuruhen. Gleichbleibende Qualität, Umweltfreundlichkeit und Funktionalität unserer Verpackungen haben für uns oberste Priorität,“ erklärt Thomas Regenhardt, Head of Packaging bei HelloFresh. „Wir arbeiten stetig daran, noch nachhaltiger und innovativer zu werden. Dabei freut es uns besonders, wenn unsere Arbeit gewürdigt wird. Unsere Bemühungen im Bereich Transportverpackung und Supply Chain wurden erst im Herbst 2020 mit dem zweiten Platz bei der Verleihung des Sustainability Preises der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V. ausgezeichnet.“



Alles zeigen